Möhren Cracker

Möhren Cracker Rezept
Bewerte diesen Beitrag:
Möhren Cracker, 4.52 / 5 (58 votes)

Wir sind immer auf der Suche nach guten Cracker Rezepten, um leckere Dips damit zu genießen. Gar nicht so leicht, denn oft werden sie trocken oder schmecken langweilig. Deshalb haben wir uns an Möhren Cracker gewagt, und eines steht fest: Trocken sind sie nicht. Wer die Möhren Cracker kross haben will muss sie schon ganz dünn aufs Blech streichen. Sie sind definitiv mal was anderes und schmecken auch zu Suppen lecker.

Möhren Cracker

Cracker sind langweilig? Nicht wenn sie aus Gemüse bestehen!

Das Rezept: Möhren Cracker

Für 20 Stück // Aktiv: Insgesamt:

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Karotten in der Küchenmaschine oder mit einem Gemüsehobel fein raspeln.
  3. Alle Zutaten miteinander vermischen und mit den Händen zu einem Ball kneten.
  4. Teig zwischen 2 Backpapieren ausrollen – umso dünner, umso knuspriger werden die Cracker.
  5. Für 25 Minuten in den Ofen geben.
  6. Mit einem Pizzaroller oder scharfem Messer in Quader schneiden.

Unser Tipp

Die Cracker können nach Belieben gewürzt werden, z.B noch mit frischem Ingwer oder Rosmarin.

Möhren Cracker: Gemüse Abwechslung bei den Crackern

Uns gefällt, dass die Grundmasse hier aus Möhren besteht. Dafür nehmen wir auch in Kauf, dass die Cracker nicht ganz so perfekt knusprig sind wie Industriecracker aus dem Supermarkt.

Du suchst unkomplizierte Rezepte zum Mitnehmen oder für die Lunchbox? Dann schau dir mal unser Unterwegs Kochbuch E-Book an – das enthält 50 Rezepte voller kreativer neuer Paleo Ideen für deinen Alltag. Ab jetzt bist du unterwegs gewappnet mit Matcha Gummies, Frühstücks Wraps und Superfood Riegeln. Für alle, die einen einfachen Alltag wollen ohne Abstriche bei der Ernährung zu machen, egal ob Berufstätige, Eltern, Sportler oder Studenten. 

Geschrieben von Michaela

Michaela ist die Naschkatze im Paleo360 Team und deswegen immer auf der Suche nach Paleo-konformen Süßigkeiten. Vielleicht hat sie auch deshalb die exzellente Fähigkeit entwickelt, exotische Salate mit diversen leckeren Früchten zu kombinieren. Auch sie ist ein großer Fan von Natur und dem Münchner Alpenvorland. Michaela schläft gerne lang, weswegen ihre Blogposts wohl öfter am Nachmittag veröffentlicht werden. Michaela auf Google+
Mehr Artikel von Michaela lesen

Diskutiere mit uns

22 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Anne Kaffeekanne //

    Gestern habe ich die Cracker gemacht aber ohne Chia. Schmeckte gestern schon soo lecker vor dem Fernsehen :-)
    Habe heute etwas Spinat über und werde sie mit heute nochmal machen und dieses Mal auch mit Chia. Bin mal gespannt wie sie schmecken. Waren auch mit der Zeit weich aber das hat mich nicht gestört.

    Antworten
    • Iris Schober //

      Liebe Anne,

      das freut uns! Viel Spaß dir beim Experimentieren und Schlemmen :)

      LG, Iris

      Antworten
  2. Dijana //

    Alles super! Wir haben seid einiger Zeit unsere Ernährung umgestellt und schon echt super Erfolge erzielt.
    Jetzt habe ich aber eine Frage,
    Wie kann ich Johannesbrotkernmehl ersetzen?
    Habe vor einen Zitronenkuchen zu backen.
    Vielen Dank für die tollen Rezepte.
    Dijana

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Gerne :) Und probiert es gerne einmal mit Kartoffelstärke oder Pfeilwurzelmehl aus.

      LG, Anja

      Antworten
  3. Mel //

    Habe die Cracker gestern gemacht, statt Mehl hab ich gemahlene Mandeln verwendet. Meine Kollegen und ich sind total begeistert!!! Danke für das Rezept!

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Coolio :) Auch, dass du die Cracker für dich und deine Kollegen vorbereitet hast. Lasst es euch weiterhin schmecken! LG, Anja

      Antworten
  4. sinchen //

    Könnte man denn statt des Mehls auch Flohsamenschalenpulver verwenden?

    Antworten
  5. Katha //

    Danke für das Rezept! Wird heute gleich mal ausprobiert.

    Werde statt Johannisbrotkernmehl einfach Guarkernmehl nehmen. =)

    Antworten
  6. Heidi Rehmann //

    Wie lange halten sich die Möhrencräcker?
    Muss man sie im Kühlschrank aufbewahren?

    Antworten
    • Anja Wagner //

      Hallo Heidi,

      genau, ich würde sie im Kühlschrank aufbewahren – 3-4 Tage sollte da kein Problem darstellen.

      LG,
      Anja

      Antworten
  7. Susanne //

    Habt ihr eine ungefähre Gramm-Angabe für die Möhren? Ich finde 4 Möhren sehr relativ und ungenau ;o)
    LG

    Antworten
  8. Christin //

    Was könnte man anstelle des Johannesbrotkernmehls nehmen? Kokosmehl?

    Antworten
      • vandermohr //

        Hallo Anja, Hallo Christin,
        mit Johannisbrotkernmehl kann man Wasser schnittfest machen. Somit dürfte Kokosmehl nicht der richtige Ersatz sein
        Gruß vdm

        Antworten
  9. sandra //

    Super rezept, ganz einfach nach zu machen. Zudem schmeckt es wirklich sehr gut. Vielen Dank für den tollen Rezept.

    Antworten

Jetzt einen Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)